. . Startseite | Anmelden

Luftballonaktion: Letzte Karte kam aus Schweden!

von am 29. Oktober 2012 in Allgemein · Kommentare aus

Nun kam doch in den Ferien tatsächlich noch eine Karte von unserer Luftballonaktion zurück, und zwar aus Schweden! Die Karte wurde von Halmstad aus zu uns geschickt, das sind ca. 700 Kilometer Luftlinie. Unglaublich! Vielen Dank an den Menschen, der sie zurück geschickt hat!!!

Luftballonaktion: Post aus Dänemark und von der Ostsee!

von am 9. September 2012 in Allgemein, Schuljubiläum · Kommentare aus

Die ersten Karten unserer Luftballonaktion wurden uns zurück geschickt. Wir hatten an diesem Tag scheinbar starken Nordwind, denn unglaublicherweise haben einige Ballons den Weg bis zur Ostsee geschafft! Ein Ballon hat sogar den Weg über Deutschland hinaus geschafft: Er wurde aus Roskilde (Dänemark) zu uns zurückgeschickt! Ein anderer Ballon eines Schülers aus der Unterstufe wurde auf der Insel Fehmarn gefunden! Zurück geschickt wurde er von einer Dame, die dort einen Ferienhof betreibt. Sie hat den Schüler samt Familie sogar für drei Tage auf ihren Hof eingeladen! Wow! Weitere Karten kamen zurück aus Sehlendorf und Hohenfelde (beides an der Ostsee), Klein Wohnste, Jork und Kisdorf (alle bei Hamburg), Löptin (südlich von Kiel), Wipfratal (bei Erfurth) und aus Ahausen, Eydelstedt und Wagenfeld (alles Niedersachsen). Die Schülerinnen und Schüler, deren Ballons am weitesten geflogen sind, werden während der Aufführung des Rembergorchesters am 28. September prämiert. Ein großer Dank gilt allen Findern, die die Karten zu uns zurück geschickt haben: DANKE!!!

Die „Schmetterlinge“ – unsere neue Vorstufenklasse

von am 27. August 2012 in Allgemein · Kommentare aus

Am Donnerstag, den 23. August 2012 war es endlich soweit. Sechs neue Vorstufenschüler/innen erlebten mit ihren Eltern und Familienangehörigen ihre Einschulungsfeier. Gemeinsam mit vielen Schülerinnen und Schülern der Rembergschule verfolgten sie ein buntes Programm bestückt mit vielen Liedern und einführenden Worten durch Herrn Kalde, Frau Zipp (Schulpflegschaftsvorsitzende) und der Schülersprecherin. Die Aufregung war groß, als die „Neuen“ einzeln aufgerufen wurden und nach vorne kommen sollten. Passend zum Namen der neuen Vorstufenklasse, „Schmetterlinge“, erhielt jedes Kind einen farbigen Schmetterling mit seinem Namen versehen. Während die Eltern im Lehrerzimmer zu einem kleinen Frühstück geladen waren, erlebten die „Schmetterlinge“ ihre erste Schulstunde. Gemeinsam mit ihren Lehrerinnen und Integrationshelferinnen ging es das erste Mal in den neuen Klassenraum, wo sich die „Schmetterlinge“ in einem Stuhlkreis mit Liedern und Bewegungsangeboten zunächst einmal „beschnupperten“ und ihre Lehrerinnen kennen lernten konnten. Besonders viel Freude hatten alle, als es in den Nebenraum ging. Spielteppich, Spielzeugkisten und ein kleines Trampolin erweckten sofort die Neugierde aller „Schmetterlinge“ und jedes Kind fand schnell eine Beschäftigung. Nach einem kurzen Fototermin und einer musikalischen Abschlussrunde holten die Eltern ihre Kinder im Klassenraum ab. Das sonnige Wetter, die gelungene Feier und eine spannende erste Schulstunde: Besser hätte der erste Schultag der „Schmetterlinge“ nicht sein können!

AG-Präsentationstag

von am 1. Juli 2012 in Allgemein · Kommentare aus

Am Freitag, den 29. Juni, haben alle AGs der Rembergschule präsentiert, was sie im Laufe des Schuljahres gemacht haben. Von SchülerInnen, Eltern und LehrerInnen wurden auf der Bühne Tanzaufführungen (Tanz-AG, ABBA-AG) und sportliche Darbietungen (AG Ringen und Raufen) bestaunt. Im Keller führte die Schwarzlicht-AG ein Theater auf und vor der Sporthalle gab es Mitmach-Aktionen der Weltrekorde-AG. Viele weitere Ausstellungen und Film- und Fotopräsentationen der anderen AGs gab es in den Klassen und Fluren zu sehen. Ein besonderer Dank gilt an dieser Stelle allen Schülerinnen und Schülern, die eigentlich am Mittwoch schon entlassen wurden, aber für den AG-Präsentationstag extra noch einmal in die Schule gekommen sind.  

Bald sind sie weg. Aber nicht ohne Scherz!

von am 25. Juni 2012 in Allgemein · Kommentare aus

Am Montag, den 25. Juni, haben die Entlass-Schüler ihren Lehrern und der Schulleitung einen abschließenden Streich gespielt. Um 11.15 Uhr musste sich die gesamte Schule in der Mensa einfinden. Dort waren (besonders kleine) Stühle und Tische wie in einer Klasse aufgebaut, auf denen die Lehrer Platz nehmen mussten. Die Lehrer wurden also kurzerhand zu einer neuen Schulklasse, der Bärchenklasse, geformt. Aus ihrer Rolle durften sie erst wieder heraus, nachdem sie einige Aufgaben (in ihren eigenen Themengebieten) erfolgreich gelöst hatte. Dazu gehörte die Darbietung einer Karaoke-Version von „Barbie-Girl“ (Herr Kalde) und „Ein bisschen Spaß muss sein“ (Frau Orilski). Weitere Aufgaben waren eine Geschmacksprobe (Frau Wartmann und Frau Schmidt), ein Limbo-Tanz (alle), die Rechenaufgabe der BILD-Zeitung lösen (Frau Gutsche-Weber; mit Bravour), einen englischen Rap darbieten und etliche weitere. Die meisten Aufgaben konnten die Lehrer anständig lösen, bei einigen konnten sie für die Nachsicht ihrer Schüler dankbar sein. Aber was viel wichtiger war: Alle Entlass-Schüler hatten sehr viel Spaß. Alle anderen Schüler hatten auch sehr viel Spaß und der Großteil des Lehrkörpers hatte auch sehr viel Spaß. Insofern: Ein gelungener Scherz und schade, dass ihr bald gehen müsst!