. . Startseite | Anmelden

Markt der Möglichkeiten der Rembergschule am 28.09.2022

von am 4. November 2022 in Allgemein · Keine Kommentare

Das Team der Berufskoordination und der Schulsozialarbeit haben dieses Jahr den Startschuss für einen jährlich stattfindenden „Markt der Möglichkeiten“ gegeben. Verschiedene Akteure aus den Bereichen Berufsorientierung, Beratung und Freizeit sind unserer Einladung gefolgt und haben ihr breites Angebot unseren Eltern und SchülerInnen gezeigt und vorgestellt. Gleichzeitig hatten die Akteure die Möglichkeit mit unseren SchülerInnen ins Gespräch zu kommen und zu erfahren, was sie bewegt und welche Themen gerade aktuell sind. Es haben tolle interessante Gespräche stattgefunden. Wir durften bei uns das CBE e.V., den Treffpunkt, die EUTB, die Arbeitsagentur, die Lebenshilfe mit der Kokobe und Peerberatung, die Fliedner-Werkstätte und den Integrationsfachdienst begrüßen. Vielen Dank an alle Besucher, wir freuen uns schon aufs nächste Jahr!

Inklusiver Tanzworkshop mit Schülerinnen der Realschule an der Mellinghoferstraße zum Thema „Treffpunkt Grenze“

von am 4. November 2022 in Allgemein · Keine Kommentare

Am 29. September 2022 haben sich zehn SchülerInnen von uns auf den Weg zur Realschule an der Mellinghoferstraße aufgemacht. Wir wurden um 9 Uhr abgeholt und durften dann mit zehn Schülerinnen der Realschule die Turnhalle unsicher machen. Wir haben mit einer kleinen Vorstellungsrunde gestartet und schon fingen die beiden Trainer, Tanja Kontny und Harald Schulte, mit den ersten Tanzbewegungen an und alle haben fleißig mitgetanzt. Auch eine kurze Hip-Hop Choreographie stand auf dem Programm. Damit wir uns noch besser kennen lernen konnten, hat sich jede/r SchülerIn eine Bewegung zu seinem Namen ausgedacht und alle 20 SchülerInnen haben gemeinsam die Bewegung nachgetanzt. Das war ein tolles Gefühl! Alle SchülerInnen haben in einer Kreisformation getanzt und mitten im Kreis fanden Begegnungen von SchülerInnen beider Schulen statt. Nach einer kurzen Annäherungsphase wurden Duos gebildet, die jeweils aus einer Schülerin der Realschule und jeweils einem/r SchülerIn der Rembergschule bestanden. Die Duos hatten die spannende Aufgabe als „Schatten“ zu tanzen. Einer hat die Bewegung vorgegeben und die andere Person ist den Bewegungen gefolgt. Anschließend wurden die Rollen getauscht. Nach einer kleinen Stärkung haben vier Schülerinnen der Realschule einen kleinen Tanz vorbereitet, den sie der restlichen Gruppe beigebracht haben. Im Anschluss wurde der Tanz in zwei Gruppen aufgeführt und die Zuschauer konnten die Tänzer anfeuern und bejubeln- was für eine tolle Stimmung! Da wir uns schon so gut kennen gelernt haben, haben die 2-er Gruppen die Aufgabe bekommen, die jeweils andere Person auf einem großen Plakat mit einem Stift zu umranden. Es sind tolle Kunstwerke entstanden! Zum Schluss wurden alle SchülerInnen vor ihren Umrandungen gefilmt, dann kamen alle wieder zusammen in die Mitte und es wurde zum aller letzten Mal die Choreographie vom Anfang getanzt-was für ein toller Abschluss! Wir möchten uns ganz herzlich bei dem CBE und der Aktion Mensch für das Tanzprojekt bedanken. Ein besonderer Dank gilt der Realschule an der Mellinghoferstaße, dass sie uns so herzlich willkommen hat. Wir haben uns sehr wohl gefühlt! Zum krönenden Abschluss werden die Schülerinnen der Realschule uns an der Rembergschule besuchen und wir werden bei uns zusammen den Film gucken, der über die TänzerInnen beider Schulen entstanden ist!

Konzertreihe mit klassischer Musik an der Rembergschule

von am 2. November 2022 in Allgemein · Keine Kommentare

Konzertreihe mit klassischer Musik an der Rembergschule „Musik für Schüler“ - gefördert durch die internationale Stiftung zur Förderung von Kultur und Zivilisation - gegründet 1995 von Erich Fischer 1. Konzert am 24.10.2022                2. Konzert am 21.11.2022 Am 24.10.2022 durften die Mittel- und Oberstufen sowie die Berufspraxisstufe ein ganz besonderes Konzert an der Rembergschule erleben: unter der Moderation von Roman Brnčić (Violine) wurde den Schüler*innen im Zusammenspiel mit Ricardo Marinello (Tenor) und Christoph Schnackertz  (Klavier) ein spannendes und abwechslungsreiches Programm mit überwiegend klassischen Musikwerken (z.B. Thema aus der 5. Sinfonie – Beethoven, Frédéric Chopin – Walzer, „La donna e mobile“ aus Rigoletto – Guiseppe Verdi) dargeboten. Den Musikern gelang es durch ihre anschauliche und sympathische Ansprache, vor allem aber durch ihr engagiertes Spiel, die Schüler*innen in ihren Bann zu ziehen und zu begeistern. Wo wird die Musik nach einem mitreißenden Tanz auf einmal so ruhig, dass an der Stelle ein Schnarchen passen würde? Wie fühlt es sich an, im Fernsehen aufzutreten? In welcher Werbung haben wir das Musikstück schon mal gehört? Kann man Musik schreiben, wenn man selber taub ist? Diese Fragen wurden an die Zuhörer*innen herangetragen und umgekehrt fanden auch die Fragen der Schüler*innen Gehör. Auch wenn anfänglich Einzelne peinlich berührt kicherten, als die ungewohnt klingende Tenorstimme des ausgebildeten Opernsängers Ricardo erklang, so öffneten sich die Jugendlichen zunehmend den Klängen, die von ihren täglichen Hörgewohnheiten so verschieden sind. Das virtuose Spiel der Geige und des Klaviers riss die Zuhörer*innen mit und die Anklänge an bekannte Popsongs gegen Ende des Konzerts schlug die Brücke zu vertrauten Melodien. Begeisterter Applaus belohnte die Künstler am Ende des Konzerts für ihr Engagement!Wir alle freuen uns sehr auf die Fortsetzung der Konzertreihe am 21.11.2022… Text und Fotos: Petra Metelmann

Hühneralarm in der Rembergschule

von am 26. Oktober 2022 in Allgemein · Keine Kommentare

Mitte August erwartete die Rembergschule hohen Besuch. Die Vorfreude und Aufregung war bei Schülerinnen und Schülern, aber auch bei Kolleginnen und Kollegen groß. Für drei Wochen wurden 5 Hennen Teil der Rembergschule. Die Hühner brachten bereits ihren Zaun, ein Haus, einen Schattenplatz, ein Sandbad, Einstreu, Stroh, Futter und Wasser mit. Sie fühlten sich also direkt wohl. Die Schülerinnen und Schüler durften in den Wochen die Versorgung und die Pflege der Hühner übernehmen. So standen über den Zeitraum unterschiedlichste Aufgaben an: Wasser und Futter auffüllen, Körner füttern, Eier einsammeln, die Nester und den Stall säubern – aber auch ganz viel Kuscheln und Streicheln. Und natürlich frische Hühnereier probieren! Diese Aufgaben meisterten die Lernenden mit Bravour und viel Freude. Sie wurden von Tag zu Tag mutiger. Sie streichelten die Hühner, nahmen sie auf den Arm, fütterten die Hühner aus der Hand und schlossen sie ins Herz. Umso schwieriger der Abschied nach drei Wochen. Nun finden die Hühner für einige Zeit ein neues Zuhause an einer Schule in Herne. Wir werden die Hühner und das gesamte Projekt in bester Erinnerung behalten.   Anbei noch einige Fotos: Text: Myriam Thater Fotos: Myriam Thater und Michaela Lindmüller

“Wir laufen für Unicef”

von am 18. September 2022 in Allgemein · Keine Kommentare