. . Startseite | Anmelden

Grüße …

von am 7. April 2020 in Allgemein · Keine Kommentare

Diesen Gruß schicken die Oberstufen-Kollegen und Kolleginnen ...

Fußballturnier der Duisburger Förderschulen 2020

von am 8. März 2020 in Allgemein · Keine Kommentare

In diesem Jahr hatten wir das große Glück und wurden als Gastmannschaft zum Fußballturnier der Duisburger Förderschulen eingeladen. Das Turnier fand am Mittwoch den 26.02.2020 in der Turnhalle der Grundschule an der Mevissenstraße in Duisburg statt. Mit acht Schülerinnen und Schüler aus der BPS und der Oberstufen, einer Lehrerin und einem Lehrer machten wir uns auf dem Weg nach Duisburg. In der Turnhalle warteten sieben andere sehr motivierte Mannschaften auf uns. Das Turnier wurde in zwei Gruppen gespielt. Es war eine tolle Möglichkeit für uns, uns in einem sportlichen Wettkampf mit anderen Schulen zu messen. Am Ende des Turniers haben wir den 4. Platz erspielt. Außerdem war das Turnier eine weitere tolle Möglichkeit unseren neuen Trikotsatz zu verwenden.

Mülheim räumt auf

von am 23. Januar 2020 in Allgemein · Keine Kommentare

An der jährlichen Aktion „ Mülheim räumt auf“ nahmen in diesem Jahr unsere Erstklässler der Rembergschule teil. Gemeinsam suchten sie auf den Wegen rund um ihre Schule nach Hinterlassenschaften, welche anschließend in den dafür vorgesehenen Mülltonnen entsorgt wurden. Trotz allem hatten unsere Schüler*innen großen Spaß . Die Schülerinnen und Schüler der Vorstufen: Text und Fotos: A. Potts

Neuer Look für die Bänke und Tische im Sinnesgarten

von am 14. Januar 2020 in Allgemein · Keine Kommentare

Wir sind die Gartenarbeitslehre der Oberstufe und haben über mehrere Wochen die Bänke und Tische im Sinnesgarten neu angestrichen. Zu Beginn mussten wir uns immer eine entsprechende Kleidung anziehen (Blaumann, Überzieher für die Schuhe und Handschuhe). Dies schützte unsere Kleidung vor der Farbe. Nach und nach haben wir die Bänke und Tische in den Folientunnel geholt, so dass das Holz erstmal trocknen konnte. Als Schutz für den Boden haben wir ein Malerflies ausgelegt. Aus der Holzwerkstatt haben wir Schmirgelpapier bekommen, so dass die trocknen Bänke und Tische nacheinander erst abgeschmirgelt und vom Holzstaub befreit wurden. War dies getan, konnten wir mit dem Streichen beginnen. Wichtig war es dabei darauf zu achten immer mit der Maserung des Holzes zu streichen, keine Lücken zu lassen und nicht zu viel Farbe zu nehmen. Witzig war, dass wir bei einem Probealarm in unserem kompletten Streichoutfit zum Sammelpunkt im Sinnesgarten zu unserer Klasse mussten. Die gesamte Schule war dort. Alle haben uns so gesehen. Das war schon etwas peinlich, aber auch lustig, da alle Angst hatten von uns angefasst zu werden. Wir haben sehr gern alles gestrichen und es hat gut geklappt. Lieben Gruß von den Schüler*innen der AL Garten

Interviews der BPS

von am 25. September 2019 in Allgemein · Keine Kommentare

Eine Deutsch Gruppe der Berufspraxisstufe hat im Schuljahr 2018/2019 das Schulpersonal interviewt. Herr Leßmann Schüler 1: Guten Tag, wir freuen uns, dass wir heute das Interview mit Ihnen führen. Wir gehören zum Team der Remberg-Reporter und möchten mit Ihnen ein Interview zu Ihrer Person führen. Das Interview wird auf der Home-Page der Schule veröffentlicht. Herr Leßmann: Ich freue mich sehr, dass Sie hier sind! Herzlich willkommen! Schüler 1: Bitte stellen Sie sich vor und nennen Sie Ihren Namen und Beruf. Herr Leßmann: Mein Name ist Ullrich Leßman und ich bin gelernter Sonder-Schul-Lehrer. Ich habe mich damals dazu entschlossen, mich hier auf die Konrektoren-Stelle zu bewerben, als es keinen Konrektoren gab. Das heißt: Ich bin eigentlich ein Lehrer, der besonders viele Verwaltungs-Aufgaben übernimmt. Schüler 1: Welche Aufgaben haben Sie als stellvertretender Schul-Leiter? Herr Leßmann: Also einmal muss ich Frau Schwarz als Schul-Leiterin vertreten, wenn sie nicht in der Schule ist. Ansonsten haben Frau Schwarz und ich uns einige Aufgaben aufgeteilt. Ich kümmere mich zum Beispiel um die Stunden-Pläne und Vertretungs-Pläne. Ich kümmere mich auch um alle Dinge, die mit den Bus-Fahrten zusammenhängen. Das sind meine hauptsächlichen Aufgaben hier. Schüler 1: Was machen Sie, wenn Frau Schwarz und Sie krank sind? Wer vertritt Sie dann? Herr Leßmann: Ja, dann haben wir zum Beispiel Frau Cress. Wir sind ja eine sehr große Schule. Deshalb helfen viele Lehrer der Schul-Leitung. Frau Cress übernimmt auch sehr viele der Schul-Leitungs-Aufgaben. Wenn wir (Frau Schwarz und Herr Leßmann) dann beide nicht da sind, vertritt uns Frau Cress. Frau Cress kann natürlich auch nicht immer da oder auch krank sein. In dem Fall übernimmt dann der Dienst-Älteste. Es wird also überlegt: welcher Lehrer arbeitet schon am längsten hier an der Schule? Dieser Lehrer muss uns dann weiter vertreten. Schülerin 2: Macht Ihnen Ihre Arbeit Spaß? Herr Leßmann: Ja!!! Ich bin auch immer noch sehr gerne Lehrer. Daher freue ich mich auch immer noch über die Stunden, die ich noch unterrichten kann. Wie z.B. die Kamin-Holz-AG. Die macht mir natürlich besonderen Spaß. Vor allem, weil ich da auch sehr viel zusammen mit Herrn Prinz aufgebaut habe. Mir macht es aber auch Spaß in den Klassen auszuhelfen, in denen ich gebraucht werde. Und das finde ich auch sehr schön. Denn ich habe schon sehr lange nicht mehr bei den kleineren Schülerinnen und Schülern unterrichtet. Jetzt unterrichte ich gerade eine Lese-Gruppe in der Primar-Stufe. So erfahre ich dann auch noch etwas mehr, was in den einzelnen Stufen los ist. Zum einen was an der Arbeit in den einzelnen Stufen schwierig ist. Aber ich sehe dann auch, was da Spaß macht. Schülerin 2: Welche Aufgaben gefallen Ihnen weniger gut? Herr Leßmann: Ach ja (lacht)... Ich muss viel Verwaltungs-Arbeit machen. Da macht mir alles Spaß, was mit Plänen und Tabellen zusammenhängt. Aber manchmal ist das auch sehr mühsam, weil man oft so viele Sachen nachfragen muss. Und dann versucht man Sachen zu beantragen und dann klappt das wieder nicht... Dass man manchmal für so kleine Sachen so viel Zeit braucht, bei denen man denkt, dass man es ganz einfach lösen könnte. Aber man muss viele Anträge ausfüllen – das macht mir keinen Spaß. Schülerin 2: Was machen Sie gerne in Ihrer Freizeit? Herr Leßmann: Ich fahre unheimlich gerne Fahr-Rad. Da habe ich natürlich das große Glück, dass ich eine schöne Strecke zur Schule hin und zurück fahren kann. Die Strecke ist nicht zu kurz und auch nicht zu lang. So fahre ich jeden Tag, an dem ich mit dem Fahrrad komme, schon einmal 10-12 km Fahrrad. Das finde ich toll und das ist natürlich auch für meine Gesundheit gut! Ich schwimme außerdem sehr gerne. Ansonsten bin ich natürlich auch ein Auto-Freund. Das heißt, dass ich mir gerne Gedanken zu Autos mache. Ich repariere auch schon mal gerne mein eigenes Auto oder das Auto eines Freundes. Ja,... → weiterlesen