. . Startseite | Log in

Probewohnung

Seit dem Schuljahr 2008/2009 haben die Schülerinnen und Schüler der Rembergschule ab einem Alter von 18 Jahren die Möglichkeit zunächst bis zu vier Wochen „wohnen zu üben“. Begleitet werden die Schülerinnen und Schüler in dieser Zeit von Praktikanten der verschiedenen Universitäten und Berufsschulen sowie den Lehrerinnen und Lehrern der BPS. Große Unterstützung erhält das Projekt außerdem durch den Träger Lebenshilfe sowie durch die Netzwerkpartner SWB und das Sozialamt der Stadt Mülheim. Die Probewohnung in der Stadtmitte bietet den Schülerinnen und Schülern realitätsnahe Lernfelder, denn „wohnen übt man dort, wo gewohnt wird“ (Böhringer). Während die Schülerinnen und Schüler in der Probewohnung leben, eröffnen sich ihnen die verschiedensten Lernfelder. Dazu gehört u. a. Wäschepflege, Hauswirtschaft/Kochen, Wocheneinkauf/ Umgang mit Geld, Ordnung halten/Putzen, Freizeitgestaltung und vieles mehr.

Das übergeordnete Ziel einer Trainingswohnung ist die größtmögliche Verselbstständigung im Hinblick auf betreutes Wohnen. Konkret beinhaltet dies zunächst die realitätsnahe Vermittlung von sozialen Kompetenzen, die Befähigung zur selbstständigen Gestaltung des Alltags, den Erwerb von entsprechenden Fähigkeiten und Fertigkeiten sowie weiterhin das Nutzen können von üblichen Wohnformen (vgl. Küchler 2006, 491).

Ansprechpartner für Wohndurchgänge sind Frau Wartmann und Herr Quecke.

Erstellt von am 24. März 2011